Textversion

Altstadt- und Museumsverein Wangen

Der Altstadt- und Museumsverein

ist eine Vereinigung von Bürgern, die sich dem Erhalt der von Thaddäus Troll (siehe rechte Spalte, unten) erwähnten Lebensqualität in Wangen widmen.
Es gilt, dem Besonderen der Stadt Wangen nachzuspüren, es zu erhalten, und dort, wo es nötig ist, für seine Weiterentwicklung zu sorgen.

Auf diesen Seiten erfahren Sie mehr über unser Anliegen, was wir in den vergangenen 35 Jahren bereits bewirkt haben, und vor welchen Aufgaben wir stehen. Und vielleicht bekommen Sie ja sogar Lust, uns bei diesen Aufgaben zu unterstützen?

Schauen Sie sich in aller Ruhe um - es lohnt sich!

Aktuelle Informationen finden Sie hier:

(Inhaltlich verantwortlich: Katharina Blocher)

Mittwoch, 19. April 2017
Vortrag und Exkursion zur Baugeschichte der Martinskirche am Samstag, den 22.4.2017 um 18:30 Uhr

Der Wangener Heimatpfleger Stephan Witsche lädt ein zu einem Vortrag und Exkursion zur Baugeschichte der Martinskirche. Treffpunkt ist an der Martinskirche um 18:30 Uhr am Samstag, den 22. April 2017.

Montag, 27. März 2017
Vortrag zu "Wangener Gaststätten" bei der Mitgliederversammlung am 27.3.2017 in der Hägeschmiede

An der Mitgliederversammlung hielt Dr. Rainer Jensch einen interessanten Vortrag zu seinem neuen Buch "Wangener Gasthäuser". Das Buch ist entstanden aus Recherchen zu der Sonderausstellung "Volle Kanne" des Museums im letzten Jahr. Alle anwesenden Mitglieder haben als Jahresgabe das 176 seitige Werk erhalten. Irina Leist die Vorsitzende meinte scherzhaft dazu: "Jetzt haben Sie vom Verein eine Jahresgabe erhalten, deren Wert über Ihrem Mitgliedsbeitrag liegt". Das Buch kostet im örtlichen Buchhandel 17,90€.
Nach dem Vortrag ging Frau Leist kurz auf die wichtigsten Themen des AMV im Jahr 2016 und die zukünftigen Aufgaben des Vereins ein.
Im letzten Jahr hatte der Verein die Einführung neuer Mülleimer bei der Stadt durchgesetzt. Den Entwurf lieferte der Architekt Theo Keller. Ein erster Mülleimer ist auf der Bindstraße zu finden gegenüber vom Saumarkt. Der AMV widmete sich seiner Aufgabe zur Brauchtumspflege und finanzierte eine CD mit Wangener Komponisten von Berthold Büchele. Es sind nur noch wenige Exemplare im örtlichen Buchhandel erhältlich. Die Museumspädagogik wurde 2016 weiter ausgebaut, das Mittelalterprojekt für die 7. Klassen in Wangen ist erfolgreich gestartet. An der Kulturnacht hat sich der AMV wieder mit einem Theaterstück "Volle Kanne" beteiligt.
Der Verein spielt auch im Jahr 2017 an der Kulturnacht Theater mit einem Stück zur Ende der Hungersnot "Wangen-Blickpunkte 1817" anlässlich der Sonderausstellung im Museum. Im Jahr 2017 steht der Verein wieder vor neuen Herausforderungen. Vor allem das Museumsmagazin ist eine große Aufgabe für den Verein. Außerdem wurden auf der Mitgliederversammlung Veränderungen im Vorstand angekündigt. So wird Irina Leist bei der Vorstandswahl 2018 gern ihren Posten als Vorsitzende hergeben und als Stellvertreterin fungieren, auch Renate Natterer und Rudi Beck wollen aus dem Vorstand ausscheiden. Um den Mitgliedern die Möglichkeit zu geben sich aktiv an den Veränderungen im Verein zu beteiligen, ist ein Strategiemeeting geplant. Aktuell hat der Verein 386 Mitglieder. Nach dem Kassenbericht und der Kassenprüfung wurde der Vorstand entlastet. Der Abend endete mit einem gemütlichen Ausklang und die meisten Mitglieder haben sich das Buch von Rainer Jensch signieren lassen.

Montag, 27. März 2017
Unser Verein erhält den Magnusstab - den Ehrenpreis des Heimatbundes Allgäu

In einem festlichen Akt im Wangener Rathaus erhielt am 17. Februar 2017 der Altstadt- und Museumsverein Wangen im Allgäu (AMV) vom Heimatbund Allgäu den Ehrenpreis des Heimatbundes Allgäu in Form einer Nachbildung der Füssener Magnusrelique für besondere Verdienste in der Heimatpflege. Oberbürgermeister Lang hob die enge Zusammenarbeit vom Altstadt- und Museumsverein mit der Stadt hervor. Er lobte die vielen Verdienste bei der Erhaltung von Kulturdenkmälern und der Altstadt von Wangen, sowie die Museumsarbeit des Vereins. Auch die ehemaligen Vorsitzenden des Vereins wurden gewürdigt: „Die Personen wechseln, was sie aber für die Entwicklung und den Schutz der Altstadt getan haben, das hat Bestand.“. Die Laudatio für den Festakt hielt Landrat Elmar Stegmann aus Lindau. Der Vorsitzende des Heimatbundes Allgäu Karl Stiefenhofer übergab den Stab an die Vorsitzende des AMV Irina Leist. Die „Four Brassfigthers“ aus Neuravensburg begleiteten den Abend mit musikalischen Klängen. Stefan Wiltsche erläuterte die Geschichte des Magnusstabes und die Bedeutung der Magnusstäbe in Wangen. Der Heilige Magnus, der Apostel des Allgäus soll bei seinen Wanderungen und zu Segnungen einen Stab verwendet haben. Daraus leitete sich dann ein Kult der Feldsegnungen ab. Der Stab wurde vor allem zur Abwehr von Schädlingen und Ungeziefern benutzt. Der Magnusstab des AMV soll dem Verein Kraft für seine weitere Arbeit geben.
Wer sich für die Geschichte der Magnusstäbe interessiert, kann auch an einer Tagesfahrt des Vereins teilnehmen. Der AMV organisiert eine Tagesfahrt am 2. September 2017: "Auf den Spuren des Heiligen Magnus" nach Kempten, Seeg und Füssen. Stefan Witsche ist der verantwortliche Organisator.
(Foto: Dr. Rainer Jensch)

Montag, 30. Januar 2017
"Großer Narrensprung" am Fasnetsmontag 27. Februar 2017 um 14 Uhr

Einladung an die Kinder den Umzug in Wangen, den "Großen Narrensprung" am Montag, den 27. Februar 2017 um 13:45 Uhr von unserem Vereinsstüble im Lindauer Tor aus anzuschauen. Gegen einen Unkostenbeitrag von 2 Euro gibt es einen Krapfen und ein Getränk. Wir bitten um Anmeldung bei: Katharina.blocher@gmx.de oder 07522-9733381.

Donnerstag, 8. Dezember 2016
Wangemer Weihnacht am 23. Dezember 2016

Wir laden Sie hierzu herzlich ein...

Ältere Beiträge

Anmelden