Textversion

Museum in der Badstube

Eine besondere Perle in der Kette der Wangemer Museum ist die

Historische Badstube

Die ehemalige "Obere Badstube" der Stadt ist eines der besterhaltenen Beispiele mittelalterlicher bzw. frühneuzeitlicher Badstubenarchitektur. Annähernd 300 Jahre lang wurde an dieser Stelle gebadet. Nach der Aufgabe des BAdebetriebes diente das Haus als "Wohltätigkeitsgebäude". Aus Kostengründen wurde im Inneren nur wenig verändert, so daß sich umfangreiche Reste der originalen Badstubenausstattung erhalten haben.

Das Gebäude war ursprümglich zum Abbruch vorgesehen. Eine 10983 durchgeführte Bauuntersuchung und die archäologischen Ausgrabungen 1986-90 zeigten jedoch seine überaus reiche Geschichte. Die Stadt Wangen entschloß sich daraufhin, das Gebäude zu erhalten un - in Form dieses Badhausmuseums - der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Gezeigt wird die

mittelalterliche - frühneuzeitliche Badestube mit

Kreuzgewölbe
Badhauseinrichtung
Feuerungsanlagen
Wärmestuben
Geschichte des reichsstädtischen Badewesens

Das Räume werden zeitweise auch für andere Ausstellungen verwendet, wie z.B. im Jahr 2000 zur Ausstellung "Mummenschanz und Narretei", oder die Badstube wird mit Leben gefüllt - mittelalterliches Baden live - wie z.B. während der Kulturnacht 2004.